Blog Archives

Gentest falsch: Brüste und Gebärmutter umsonst entfernt?


25. März 2019 –
Dies ist die neueste modische Errungenschaft im Internet-Zeitalter: ein DNA-Test für zu Hause (Gentest für Konsumenten). Für weniger als 100 Euro und eine Probe Ihres Speichels zeigen amerikanische und israelische Laboratorien, woher Ihre Vorfahren kommen, oder zu wieviel Prozent  sie Skandinavier, Inder,

Read more ›

Tags: , , , , , , , , ,

Die Pille: Erhöhen gewisse Kontrazeptiva das Risiko für potenziell lebensbedrohende VTEs?

24. Dezember 2018 – Ja, das tun sie. Gemäss dem Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sind kombinierte hormonale Kontrazeptiva (KHK), welche die Wirkstoffe Dienogest und Ethinylestradiol enthalten,  sowohl in Deutschland wie auch in vielen anderen Ländern zugelassen zur oralen hormonalen Kontrazeption und zur Behandlung von mittelschwerer Akne nach Versagen geeigneter topischer Therapien oder einer oralen Antibiotikabehandlung bei Frauen,

Read more ›

Tags: , , , , , , , , ,

Sind Konsumenten bereit für genetische Tests?

2. April 2018 – Sind Konsumenten bereit für Gentests, welche sie bei entsprechenden Firmen and Labors durchführen lassen können und bei welchen sie ihr gesamtes Genom analysiert erhalten können, wenn sie das denn wünschen? Das war die spannende und zentrale Frage, welche in einem kürzlichen Artikel  von Matt Smith in der englischen Ausgabe von Medscape gestellt wurde.

Read more ›

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Biomarker-basierte Therapie mit Larotrectinib für alle Krebsarten?

10. Juni 2017 – Es ist nur ein paar Tage seit die Amerikanische Food & Drug Administration (FDA) zum ersten Mal eine Krebsbehandlung für jeden soliden Tumor, unabhängig von der ursprünglichen Lage oder Herkunft des Tumors, zugelassen hat. Dies, solange der betroffenen Tumor ein spezifisches genetisches Merkmal trägt (dh,

Read more ›

Tags: , , , , , , ,

Metronidazol: Risiko schwerer Hepatotoxizität beim Cockayne-Syndrom

03 Juni 2017 – Wie wir dem neuesten Newsletter der Pharmakovigilanz der Swissmedic, dem Schweizerischen Heilmittelinstitut entnehmen können, hält es Swissmedic für angebracht, betroffene medizinische Fachpersonen über das Risiko schwerer hepatotoxischer Reaktionen zu informieren, die bald nach Beginn einer systemischen Behandlung mit Metronidazol bei Patienten mit dem Cockayne-Syndrom auftraten.

Read more ›

Tags: , , , , , , , , , , ,

Kinder: Gibt es auch für Kinder personalisierte Medizin?

5. April 2017 – Personalisierte Medizin, welche auch als Präzisionsmedizin bezeichnet wird, berücksichtigt die Eigenschaften des einzelnen Patienten in der Behandlung, anstatt sich auf die Populationsmittel zu verlassen. In den vergangenen Jahren hat sich personalisierte Medizin zu einem bedeutenden Forschungsschwerpunkt und Therapieansatz bei Patienten entwickelt. Entwicklungen in der Pharmakogenomik,

Read more ›

Tags: , , , , ,

Kann Kiffen zu Schizophrenie führen?

28. Januar 2017 – Die Titelfrage scheint leicht beantwortbar zu sein. Ja, kiffen kann zu Schizophrenie führen. Das wenigstens weist eine kürzlich veröffentlichte internationale Studie nach, an der unter anderem auch Schweizer Forscher aus Lausanne beteiligt waren.

Epidemiologische Daten von Studien aus über 40 Jahren haben bereits stark darauf hingewiesen,

Read more ›

Tags: , , , ,

Kein Nutzen von Erlotinib (Tarceva) in Tumoren ohne EGFR Mutation

23. September 2016 – Swissmedic, das Schweizer Heilmittelinstitut, und Roche Pharma Schweiz orientieren soeben darüber, dass Erstlinien-Erhaltungstherapien bei Patienten mit Tumoren ohne EGFR-aktivierende Mutationen ohne Nutzen sind, und dass daraus eine Indikationseinschränkung für Erlotinib (Tarceva) resultiert. EGFR-aktivierende Mutationen kommen nur in etwa jedem siebten (7.) Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) vor.

Read more ›

Tags: , , , , , , , ,

Theragenomische Medizin und soziale Gewohnheiten: ein regelmäßig eingenommes Glas Wein kann bei einigen Patienten mit Typ 2 Diabetes zu einem besseren Lipid-Profil und besseren Blutzuckerwerten führen

 21. Oktober 2015 – Rotwein und Weißwein verbessern kardiometabolische Risiko-Marker bei Diabetikern, sagt eine 2-Jahres-Studie, welche Online am 13. Oktober 2015 in den Annals of Internal Medicine veröffentlicht wurde. Gemäss dieser kleinen (225 Patienten), jedoch prospektiven und randomisierten Studie kann ein Glas Wein zum Abendessen sowohl das Lipid-Profil wie auch die glykämische Kontrolle bei Patienten mit Typ 2 Diabetes Mellitus verbessern.

Read more ›

Tags: , , , , , , , ,

Für Eltern gut zu wissen: Verwendung von Tramadol kann bei einigen Kindern ein ernsthaftes gesundheitliches Risiko darstellen

19. Oktober 2015 – Auch Eltern müssen sich zunehmend mit theragenomischer und personalisierter Medizin befassen. Dies, um für sich selber auf dem neuesten Stand zu sein, und vor allem auch, um die Auswirkungen moderner Theragenomik auf ihre Kinder einschätzen zu können. Als Paradebeispiel für diese Feststellung kann die Untersuchung der Amerikanischen Food &

Read more ›

Tags: , , , , , , , , ,

thasso: zustände

thasso: kurzmitteilungen

thasso post: magazin

View my Flipboard Magazine.

thasso: kategorien

thasso: archive

thasso: einfacher chat

You must be a registered user to participate in this chat.

Top