Blog Archives

Wichtige Hinweise über Sicherheitsvorkehrungen Schwangerschaftsverhütungsprogramm zu Thalidomide Celgene™

16. August 2009 – Thalidomid- sowie Lenalidomid-haltige Fertigarzneimittel erhielten 2008 bzw. 2007 eine europaweite Zulassung zur Behandlung des Multiplen Myeloms, einer aggressiven Krebserkrankung des Knochenmarks. Vor allem wegen der im Falle von Fehlanwendungen besonders schwerwiegenden Nebenwirkungen von Thalidomid, die vor etwa 50 Jahren zur Contergan-Katastrophe mit den bekannten Fehlbildungen bei Neugeborenen geführt haben,

Read more ›

Tags: , , , , , , , , , ,

Von Neuem: Valproat-haltige Arzneimittel und Schwangerschaft

10. Februar 2018 – Der Ausschuss für Risikobewertung (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) empfiehlt neue Einschränkungen, um eine Valproat-Exposition ungeborener Kinder im Mutterleib zu vermeiden; Eine

Valproat-Exposition ungeborener Kinder kann zu angeborenen Missbildungen und Entwicklungsstörungen führen.

Der PRAC untersuchte die zur Verfügung stehenden Daten und beriet sich umfassend mit Angehörigen der Heilberufe sowie Frauen und deren Kindern,

Read more ›

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Widerruf der Zulassung fusafunginhaltiger Arzneimittel: Rote-Hand-Brief des BfArM

26. April 2016 – Mittels Rote-Hand-Brief informiert die betroffene Firma, Les Laboratories Servier, die Fachkreise über den Widerruf der Zulassungen von fusafunginhaltiger Arzneimitteln (Locabiosol, angewendet als Mund/Nasenspray) innerhalb der Europäischen Union (EU) gemäss der Mitteilung des Europäischen Ausschusses für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) vom 12.

Read more ›

Tags: , , , , , , ,

Immunosuppression: Gefahr der Reaktivierung einer Hepatitis-B-Virus Infektion unter Pomalidomid (Imnovid) Therapie

29. April 2016 – Pomalidomid (Imnovid) ist in Kombination mit Dexamethason indiziert für die Behandlung des rezidivierten und refraktären multiplen Myeloms bei erwachsenen Patienten, die mindestens zwei vorausgegangene Therapien, darunter Lenalidomid (Revlimid) und Bortezomib (Velcade),

Read more ›

Tags: , , , , , ,

Teratogenes Risiko von Mycophenolat Mofetil -haltigen Arzneimitteln

22 Februar 2016 – Sowohl Swissmedic, das Schweizerische Heilmittel-Institut, wie auch das deutsche Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) haben kürzlich neue Kontraindikationen und wichtige neue Hinweise zu Schwangerschaftstests sowie zur Schwangerschaftsverhütung bei Frauen und Männern für CellCept und für Mycophenolat Mofetil-haltige Arzneimittel im allgemeinen zum teratogenen Risiko von Mycophenolat Mofetil erlassen.

Read more ›

Tags: , , , , , , , , ,

SGLT2-Hemmer: Empfehlung des PRAC zur Minimierung des Risikos von diabetischen Ketoazidosen

15. Februar 2016 – Die folgende Mittteilung stammt vom Deutschen Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Die Mitteilung ist mit minimalem Editieren durch den Author des Blogs wiedergegeben. Here we go:

Der Ausschuss für Risikobewertung der Europäischen Arzneimittelagentur (PRAC) hat das europäische Risikobewertungsverfahren zu SGLT2-Inhibitoren (eine Klasse von Arzneimitteln zur Behandlung von Typ-2-Diabetes) beendet und Empfehlungen zur Minimierung des Risikos von diabetischen Ketoazidosen ausgesprochen.

Read more ›

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Erlotinib (Tarceva): Anpassung der Indikation an theragenomische Voraussetzungen

19. Januar 2016 – Die folgende Meldung steht stellvertretend für die Entwicklung von Therapieansätzen im Zeitalter der theragenomischen und personalisierten Medizin. Es handelt sich um eine Präzisierung der Fachinformation zu Erlotinib (Tarceva), welche die Anwendung von Erlotinib (Tarceva) in der First-Line Erhaltungstherapie auf Patienetinnen / Patienten mit aktivierenden Mutationen im epidermalen Wachstumsfaktorrezeptor (EGFR),

Read more ›

Tags: , , , , , , , , ,

Therapie mit Vemurafenib (Zelboraf): Auftreten von schweren, manchmal fatalen Strahlenschäden

13. Dezember 2015 – Swissmedic hat eben eine Mitteilung in der Form einer sogenannten Health Professional Communication (HPC) zur Potenzierung der Strahlentoxizität in Zusammenhang mit Vemurafenib (Zelboraf)-Therapien veröffentlicht. Danach traten bei einigen Patienten, welche vor, während oder nach einer Behandlung mit Vemurafenib (Zelboraf) eine Bestrahlungstherapie erhalten haben,

Read more ›

Tags: , , , , , , , , , , ,

Toremifen [Fareston]: Verlängerung der QTc-Intervalle in Abhängigkeit von der Dosis

Ende Februar 2009 hat das BfArM erneut um dringende Beachtung der Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen im Zuge der Behandlung eines metastasierten hormonabhängigen Brustkrebses bei postmenopausalen Patientinnen gebeten.

Die Produktinformation enthält zukünftig neue Kontraindikationen, Warnhinweise und Angaben zu Nebenwirkungen, die sich auf eine mögliche Veränderung bei der Elektrophysiologie am Herzen in Form einer QT-Verlängerung beziehen.

Read more ›

Tags: , , , ,

Einheitliche Warnhinweise zum erhöhten Risiko für suizidales Verhalten bei jungen Erwachsenen

Im Bestreben, die betroffenen Patienten angemessen auf die Gefahren von Arzneimitteln und deren unerwünschten Nebenwirkungen aufmerksam zu machen, verpflichtet das BfArM pharmazeutische Unternehmen, welche Arzneimittel zur Behandlung von Depression in jungen Erwachsenen auf dem Markt haben, die Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen in den Fachinformationen bei Anwendung Suizid/Suizidgedanken oder klinische Verschlechterung per 1.

Read more ›

Tags: , , , , ,

thasso: zustände

thasso: neueste tweets

thasso: kürzliche kommentare

View my Flipboard Magazine.

thasso: kategorien

thasso: archive

thasso: einfacher chat

You must be a registered user to participate in this chat.

  • Gene that protects against osteoarthritis identified December 2, 2020
    Osteoarthritis is one of the most common problems associated with aging, and although there are therapies to treat the pain that results from the breakdown of the cartilage that cushions joints, there are no available therapies to modify the course of the disease.
  • Treating brain diseases now possible December 1, 2020
    Neurological diseases of the brain such as dementia, autism and schizophrenia are now a growing social problem. Nevertheless, studies on their definitive cause are still insufficient. Recently, a POSTECH research team has identified the mechanism in which such neurological diseases occur, thus solving the enigma to treating them.
  • Scientists identify new genetic MND risk factor in junk DNA December 1, 2020
    A new genetic risk factor for Motor Neurone Disease (MND), which if treated could halt or prevent the degenerative condition, has been identified in so-called 'junk DNA' by scientists at the University of Sheffield. The newly discovered genetic changes are present in up to one percent of MND patients.
  • Genomic analysis of mako shark reveals genes relating to tumor suppression in humans December 1, 2020
    Anecdotal reports claim that the incidence of cancer in sharks is very low, but there is not enough data to confirm this estimate categorically. A study published in the journal Genomics, however, presents strong evidence of anti-tumor activity in the genome of the Shortfin mako shark, Isurus oxyrinchus.
  • A large-scale tool to investigate the function of autism spectrum disorder genes November 30, 2020
    Scientists at Harvard University, the Broad Institute of MIT and Harvard, and MIT have developed a technology to investigate the function of many different genes in many different cell types at once, in a living organism. They applied the large-scale method to study dozens of genes that are associated with autism spectrum disorder, identifying how […]
Top