Blog Archives

Schwere, auch fatale, Hautreaktionen mit humanen Epoetinen

09. Oktober 2017 – Das deutsche Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat mittels eines Rote-Hand-Briefes soeben darauf aufmerksam gemacht, dass bei der klinischen Anwendung humaner Epoetine schwere, wenn nicht gar fatale arzneimittelinduzierte Hautreaktionen auftreten können.

Die Zulassungsinhaber aller humanen Epoetine informieren über Fälle von arzneimittelinduziertem Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und Toxisch epidermaler Nekrolyse (TEN), 

Read more ›

Tags: , , , , , , , ,

Pembrolizumab (Keytruda): Vorkommen fataler Hautreaktionen

10. Mai 2017 – Swissmedic, das Schweizerische Heilmittelinstitut, informiert uns heute mittels eines “Dear Health Care Provider Letter” (DHPC), in Zusammenarbeit mit der Inhaberin der Marktzulassung, dass bei der Anwendung von Pembrolizumab (Keytruda) ein tödlicher Fall von Stevens-Johnson Syndrom (SJS) und ein tödlicher Fall von toxischer epidermaler Nekrolyse (TEN) aufgetreten sind.

Read more ›

Tags: , , , , , ,

Seltene, jedoch schwerwiegende Hauterkrankungen mit Isotretinoin [Roaccutan]

16. Februar 2010 – Wir lernen heute aus einer aktuellen Mitteilung der Swissmedic, dass Roche Pharma (Schweiz) AG in einer direkten Mitteilung an Medizinalpersonen in der Schweiz über das Auftreten schwerwiegender Hauterkrankungen in Personen welche mit Isotretinoin [Roaccutan] therapiert werden, informiert. Der Author dieses Blogs findet, dass diese Information auch dem betroffenen Patienten frei zugänglich sein sollte.

Read more ›

Tags: , , , , ,

Informationen über das Auftreten von Magen-Darm-Perforationen im Zusammenhang mit der Anwendung von Erlotinib [Tarceva]

25. Mai 2009 – Das Deutsche Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bittet in einer Mitteilung von heute dringend um die Beachtung der aktualisierten Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen in der Fachinformation zu Erlotinib [Tarceva]. Zu den aktuellen Änderungen wird ein Rote-Hand-Brief zu Tarceva versendet.

Zusammengefasst wird dabei festgehalten:

1.

Read more ›

Tags: , , , , ,

Erlotinib [Tarceva]: Erhöhtes Risiko für gastrointestinale Perforation, bullose und exfoliative Hautveränderungen einschliesslich sehr seltener Verdachtsfälle von Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und Toxischer Epidermaler Nekrolyse (TEN), und okulare Störungen

17. April 2008 – Gemäss einer Mitteilung der Swissmedic hat Roche Pharma (Schweiz), in Zusammenarbeit mit Swissmedic, am 15. April 2009 über neue wichtige sicherheitsrelevante Informationen und die Aktualisierung des Sicherheitsprofils von Erlotinib [Tarceva] informiert. Danach sind dringend folgende Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen neu zu beachten:

Gastrointestinale Perforation:  0.1 –

Read more ›

Tags: , , , , , , , ,

Gibt es eine genetische Prädisposition für schwerwiegende Hautreaktionen in asiatischen Patienten unter Phenytoin- oder Fosphenytoin-Therapie?

26. März 2009 – Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat Anfangs März 2009 angekündigt, dass sie preliminäre Daten untersucht welche auf ein drastisch erhöhtes Risiko für schwerwiegende Hauterkrankungen in Patienten hindeuten, welche aus Asien stammen, das Leukozyten-Antigen HLA-B*1502 tragen, und sich in anti-epileptischer Therapie mit Arzneimitteln befinden,

Read more ›

Tags: , , , , , , , ,

thasso: zustände

thasso: kurzmitteilungen

thasso post: magazin

View my Flipboard Magazine.

thasso: kategorien

thasso: archive

thasso: einfacher chat

You must be a registered user to participate in this chat.

  • Tick, tock: How stress speeds up your chromosomes' aging clock December 5, 2019
    Ageing is an inevitability for all living organisms, and although we still don't know exactly why our bodies gradually grow ever more decrepit, we are starting to grasp how it happens.
  • Genome testing for siblings of kids with autism may detect ASD before symptoms appear December 5, 2019
    One of the key priorities of interventions for autism spectrum disorder (ASD) is starting early, with some evidence showing infants as young as seven months old could benefit. Yet, most children in North America aren't diagnosed with ASD until they're over four years of age. New research led by The Hospital for Sick Children (SickKids) […]
  • 2019: the year gene therapy came of age December 5, 2019
    In the summer, a mother in Nashville with a seemingly incurable genetic disorder finally found an end to her suffering—by editing her genome.
  • Scientists create 'epigenetic couch potato' mouse December 4, 2019
    Why is it that some people love to exercise, and others hate it? Most people would assume it's all due to genetics, but a new Baylor College of Medicine led study in mice shows for the first time that a different molecular level of regulation—epigenetics—plays a key role in determining one's innate drive to exercise. […]
  • Human genetic enhancement might soon be possible—but where do we draw the line? December 4, 2019
    The first genetically edited children were born in China in late 2018. Twins Lulu and Nana had a particular gene—known as CCR5—modified during embryonic development. The aim was to make them (and their descendants) resistant to HIV. By some definitions, this would be an example of human enhancement.
Top