Studie zum genetischen Hintergrund gesunder Menschen, welche eine schwere Covid-19-Krankheit entwickeln

11. Oktober 2020 – Um die Geheimnisse der Covid-19-Krankheit zu entschlüsseln, sequenzierten Forscher die DNA junger Erwachsener und Kinder, die an extremen Erkrankungen der Covid-19-Krankheit leiden, obwohl sie keine versteckten klinischen Probleme haben. Die Wissenschaftler suchten nach erblichen genetischen Risikofaktoren, die bestimmte Menschen einer hohen Gefahr aussetzen könnten, ernsthaft an dem neuartigen Coronavirus, d.h., SARS-CoV-2, zu erkranken.

Das McDonnell Genome Institute an der Medizinischen Fakultät der Washington University in St. Louis ist eines von mehr als 30 Genomsequenzierungszentren, die sich insgesamt für diese Untersuchungen interessieren. In den USA wird die weltweite Kooperationsinitiative COVID Human Genetic Effort (CHGE) neben der Washington University auch vom Nationalen Institut für Allergie und Infektionskrankheiten (NIAID) des Nationalen Institutes of Health (NIH) und der Rockefeller University gemeinsam betrieben, neben anderen Beteiligten weltweit.

Die Wissenschaftler planen außerdem, Personen in ihre Analysen mit einzubeziehen, die trotz erneuter Exposition niemals mit SARS-CoV-2, der Infektion, die Covid-19 verursacht, befallen sind. Solche Menschen können erbliche genetische Voraussetzungen  haben, die gegen Krankheiten schützen. Beispielsweise ist bekannt, dass bestimmte ungewöhnliche erbliche Variationen einige Arten von Virusinfektionen, einschließlich solche von HIV und Norovirus, behindern. Informationen, die aus dem Verständnis der Grenzen von Covid-19 gewonnen wurden, wie z. B. außergewöhnliche Schwäche, könnten zu neuen Wiederherstellungsverfahren für die Krankheit führen.

Das Hauptaugenmerk der Forscheruntersuchung liegt auf Patienten mit extremen klinischen Reaktionen auf SARS-CoV-2-Infektionen, die so schwerwiegend sind, dass eine konzentrierte klinische Intervention erforderlich ist, und die jünger als 50 Jahre sind. Solche Patienten haben im Allgemeinen keinen unkontrollierten Diabetes, keine Koronarerkrankung, keine unaufhörliche Lungeninfektion oder andere bereits bestehende Erkrankungen, von denen bekannt ist, dass sie die Gefahr schwerwiegender Komplexitäten durch Covid-19 erhöhen. Tatsächlich lernt man etwas über einen Langstreckenläufer oder eine größtenteils fitte und gut ausgebildete Person, die an einer SARS-CoV-2-Infektion schwer erkrankt ist, oder über eine Reihe junger und gesunder Kinder, die mit Covid-19 extrem krank wurden , alles ohne versteckte oder offensichtliche Veranlagung für Krankheiten. Dies sind die Arten von Patienten für die Erforschung des genetischen Hintergrunds als Gründe für die schwere Covid-19-Krankheit bei jungen Patienten. Wahrscheinlich erfüllen weniger als 10% aller von Covid-19 betroffenen Patienten solche klinischen Vorauswahlkriterien.

Ein besonderes Risiko für junge Menschen für die Covid-19-Krankheit kann auf bestehende, jedoch verborgene genetische Veranlagungen für wesentliche Immundefekte zurückzuführen sein. Um solche genetische Risikobereiche zu finden, wären Genom-weite Assoziationsstudien (GWAS), die Populationen sorgfältig ausgewählter Patienten umfassen, die die gesuchten klinischen Endpunkte aufweisen, d.h., jegliche Formen von Immundefekten in der vorliegenden Situation, der Ansatz der Wahl. Tatsächlich hat GWAS kürzlich gezeigt, dass es in der Lage ist, genetische Prädispotionen von Patienten für die SARS-CoV-2-basierte Covid-19-Entwicklung aufzudecken. So wurde in einer der ersten GWAS-Studien festgestellt, dass Varianten sowohl im ABO-Blutgruppensystem als auch in einem Cluster von Genen auf menschlichem Chromosom 3 bei Covid-19-Patienten mit Atemversagen häufiger vorkommen als in der Allgemeinbevölkerung. In ähnlicher Weise können Suszeptibilitätsorte in Bahnen der Funktion des Immunsystems lokalisiert sein. Darüber hinaus werden im Rahmen der COVID-19 Host Genetics Initiative, einer globalen Initiative zur Aufklärung der Rolle genetischer Wirtsfaktoren für die Anfälligkeit und den Schweregrad der SARS-CoV-2-Viruspandemie, weitere prospektive Hinweise auf die Anfälligkeit von Patienten hervorgehen

Letztendlich werden diese konzertierten genetischen Ansätze zu einem soliden Verständnis von SARS-CoV-2 und Covid-19 führen und darüber, wie Einzelpersonen mit dieser besonderen gesundheitlichen Herausforderung umgehen können.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , , , , ,
About the Author
Joseph Gut - thasso Professor in Pharmakologie und Toxikologie. Experte in theragenomischer und personalisierter Medizin und individualisierter Arzneimittelsicherheit. Experte in Pharmako- und Toxiko-Genetik. Experte in der klinischen Sicherheit von Arzneimitteln, Chemikalien, Umweltschadstoffen und Nahrungsinhaltsstoffen.

Your opinion

Comment

No comments yet

thasso: zustände

thasso: neueste tweets

thasso: kürzliche kommentare

View my Flipboard Magazine.

thasso: kategorien

thasso: archive

thasso: einfacher chat

You must be a registered user to participate in this chat.

  • BICRA gene provides answers to patients, doctors and scientists November 23, 2020
    Physicians and scientists are constantly on the lookout for new disease genes that can help them understand why patients have undiagnosed medical problems. Often the first clues come from genetic testing that reveals a change or mutation in a gene that they see in a child but not their parents. This is exactly what led […]
  • New targeted therapy blocks metabolism in brain cancer cells with genetic vulnerability November 23, 2020
    Researchers at The University of Texas MD Anderson Cancer Center have developed a novel targeted therapy, called POMHEX, which blocks critical metabolic pathways in cancer cells with specific genetic defects. Preclinical studies found the small-molecule enolase inhibitor to be effective in killing brain cancer cells that were missing ENO1, one of two genes encoding the […]
  • Major new study unveils complexity and vast diversity of Africa's genetic variation November 23, 2020
    Africa is the cradle of humankind. All humans are descendants from this common pool of ancestors. Africa and its multitude of ethnolinguistic groups are therefore fundamental to learning more about humankind and our origins.
  • Targeting drug-resistant cancers through mathematical biology to control gene expression November 23, 2020
    Among the things to give thanks for this year is the fact that stubborn, persistent problems seem to have an irresistible sort of magnetic pull for scientists and mathematicians. Things that would leave most of us bewildered are their daily bread.
  • Study finds hyperbaric oxygen treatments reverse aging process November 20, 2020
    A new study from Tel Aviv University (TAU) and the Shamir Medical Center in Israel indicates that hyperbaric oxygen treatments (HBOT) in healthy aging adults can stop the aging of blood cells and reverse the aging process. In the biological sense, the adults' blood cells actually grow younger as the treatments progress.
  • Creating higher energy density lithium-ion batteries for renewable energy applications November 24, 2020
    Lithium-ion batteries that function as high-performance power sources for renewable applications, such as electric vehicles and consumer electronics, require electrodes that deliver high energy density without compromising cell lifetimes. In the Journal of Vacuum Science and Technology A, researchers investigate the origins of degradation in high energy density LIB cathode materials and develop strategies for […]
  • Cocoa flavanols boost brain oxygenation, cognition in healthy adults November 24, 2020
    The brains of healthy adults recovered faster from a mild vascular challenge and performed better on complex tests if the participants consumed cocoa flavanols beforehand, researchers report in the journal Scientific Reports. In the study, 14 of 18 participants saw these improvements after ingesting the flavanols.
  • Which speaker are you listening to? Hearing aid of the future uses brainwaves to find out November 24, 2020
    In a noisy room with many speakers, hearing aids can suppress background noise, but they have difficulties isolating one voice - that of the person you're talking to at a party, for instance. Researchers at KU Leuven, Belgium, have now addressed that issue with a technique that uses brainwaves to determine within one second whom […]
  • New therapy for flu may help in fight against COVID-19 November 24, 2020
    A new therapy for influenza virus infections that may also prove effective against many other pathogenic virus infections, including HIV and COVID-19, has been developed by Purdue University scientists. The Purdue team's approach uses a targeted therapy approach against the virus infections.
  • Sound waves power new advances in drug delivery and smart materials November 24, 2020
    Sound waves have been part of science and medicine for decades, but the technologies have always relied on low frequencies. Now researchers have revealed how high frequency sound waves could revolutionise the field of ultrasound-driven chemistry.
Top