Sitaxentan [Thelin®]: Marktrücknahme

Last Updated on

December 11, 2010 – Die Firma Pfizer informiert über die Vertriebseinstellung von Sitaxentan [Thelin®]. Nach zwei Todesfällen infolge Leberversagens hat die Firma  das Arzneimittel Sitaxentan [Thelin®] nicht nur in Deutschland, sondern weltweit vom Markt genommen. Sitaxentan [Thelin®] war seit 2006 in Europa (in Deutschland seit 2007), Kanada und Australien zur oralen Therapie der pulmonalen arteriellen Hypertonie (PAH) im WHO/NYHA Stadium III zugelassen. Im Zuge dieser Massnahme sollen auch alle klinischen Studien abgebrochen werden.

Sitaxentan [Thelin®] gehört zur Gruppe der Endothelin-Rezeptorantagonisten. Ziel der Behandlung war es, die hämodynamischen Symptome der Erkrankung und die körperliche Belastbarkeit der Patienten zu verbessern. Derzeit werden in Deutschland ungefähr 600 Patienten mit diesem Arzneimittel behandelt.

Bereits in der klinischen Entwicklungsphase des Arzneimittels Sitaxentan [Thelin®] war in den klinischen Studien bei einigen Patienten ein Anstieg der Leberenzymwerte aufgefallen. Bei Patienten mit bekannter Leberschädigung (Child-Pugh Class A-C) war das Arzneimittel deshalb kontraindiziert. Dies hat aber offenbar nicht verhindert, dass es als Folge sogennanter idiosynkratischer Reaktion (welche heute noch kaum vorhersehbar sind) zu vereinzelten Todesfällen bei Patienten kam, welche mit Sitaxentan [Thelin®] behandelt wurden.

Patienten sollten die Einnahme von Sitaxentan [Thelin®] nicht ohne Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt beenden.

Patienten wird vielmehr empfohlen ihren Arzt aufzusuchen, um auf eine geeignete alternative Therapie umgestellt zu werden. Da mit Prostacyclin-Analoga, Bosentan, Sildenafil, und Tadalafil weitere pharmakologisch active Wirkstoffe zur Behandlung der PAH zur Verfügung stehen (Grafik (klicken Sie in das Bild zur Vergrösserung)), dürfte die Rücknahme von Sitaxentan [Thelin®] keine therapeutische Lücke aufreißen.

Tags: , , , , , , , , , , ,
About the Author
thassodotcom Professor in Pharmakologie und Toxikologie. Experte in theragenomischer und personalisierter Medizin und individualisierter Arzneimittelsicherheit. Experte in Pharmako- und Toxiko-Genetik. Experte in der klinischen Sicherheit von Arzneimitteln, Chemikalien, Umweltschadstoffen und Nahrungsinhaltsstoffen.

Leave a Reply

Optional: Social Subscribe/Login




avatar
  Subscribe  
Notify of

thasso: zustände

thasso: kurzmitteilungen

thasso post: magazin

View my Flipboard Magazine.

thasso: kategorien

thasso: archive

thasso: einfacher chat

You must be a registered user to participate in this chat.

  • Researchers find genetic links to child obesity across diverse ethnic groups August 22, 2019
    An international team of researchers who analyzed data across multiple ethnicities has produced the largest genetic study to date associated with common childhood obesity. The Early Growth Genetics (EGG) Consortium discovered a robust new signal, fine-mapped previously reported genetic variants, and added to evidence that genetic influences on obesity operate across the lifespan.
  • Researchers develop model to personalize radiation treatment August 22, 2019
    A personalized approach to cancer treatment has become more common over the last several decades, with numerous targeted drugs approved to treat particular tumor types with specific mutations or patterns. However, this same personalized strategy has not translated to radiation therapy, and a one-size-fits-all approach for most patients is still common practice. Moffitt Cancer Center […]
  • How our genes and environment influence BMI and height August 22, 2019
    Environmental conditions influence our body mass index (BMI) by increasing or decreasing the effect of inherited genetic variations, University of Queensland researchers have discovered.
  • Genetic testing and family tree research are revealing painful family secrets, research says August 22, 2019
    Genealogical research and genetic testing are revealing skeletons in family closets and causing rifts among members, a new study shows.
  • Researchers use single-cell sequencing to get a better look at human embryo implantation August 22, 2019
    A team of researchers affiliated with multiple institutions in China has used single-cell sequencing to learn more about the human embryo during implantation in the uterus. In their paper published in the journal Nature, the group describes sequencing thousands of human embryo cells from before, during and after implantation, and what they learned from it.
Top