Blog Archives

Kann Kiffen zu Schizophrenie führen?

28. Januar 2017 – Die Titelfrage scheint leicht beantwortbar zu sein. Ja, kiffen kann zu Schizophrenie führen. Das wenigstens weist eine kürzlich veröffentlichte internationale Studie nach, an der unter anderem auch Schweizer Forscher aus Lausanne beteiligt waren.

Epidemiologische Daten von Studien aus über 40 Jahren haben bereits stark darauf hingewiesen,

Read more ›

Tags: , , , ,

Kein Nutzen von Erlotinib (Tarceva) in Tumoren ohne EGFR Mutation

23. September 2016 – Swissmedic, das Schweizer Heilmittelinstitut, und Roche Pharma Schweiz orientieren soeben darüber, dass Erstlinien-Erhaltungstherapien bei Patienten mit Tumoren ohne EGFR-aktivierende Mutationen ohne Nutzen sind, und dass daraus eine Indikationseinschränkung für Erlotinib (Tarceva) resultiert. EGFR-aktivierende Mutationen kommen nur in etwa jedem siebten (7.) Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) vor.

Read more ›

Tags: , , , , , , , ,

Risiko für Herzinsuffizienz bei Anwendung von Crizotinib (Xalkori)

07. März 2016 – Crizotinib (Xalkori) ist für die Behandlung von Patienten mit vorbehandeltem ALK-positivem, fortgeschrittenem, nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) sowohl in der Schweiz, wie auch in Europa und den USA zugelassen. Der Wirkstoff Crizotinib ist ein orales Aminopyridin und als solches ein Tyrosinkinase-Inhibitor,

Read more ›

Tags: , , , , , , , ,

Theragenomische Medizin und soziale Gewohnheiten: ein regelmäßig eingenommes Glas Wein kann bei einigen Patienten mit Typ 2 Diabetes zu einem besseren Lipid-Profil und besseren Blutzuckerwerten führen

 21. Oktober 2015 – Rotwein und Weißwein verbessern kardiometabolische Risiko-Marker bei Diabetikern, sagt eine 2-Jahres-Studie, welche Online am 13. Oktober 2015 in den Annals of Internal Medicine veröffentlicht wurde. Gemäss dieser kleinen (225 Patienten), jedoch prospektiven und randomisierten Studie kann ein Glas Wein zum Abendessen sowohl das Lipid-Profil wie auch die glykämische Kontrolle bei Patienten mit Typ 2 Diabetes Mellitus verbessern.

Read more ›

Tags: , , , , , , , ,

Für Eltern gut zu wissen: Verwendung von Tramadol kann bei einigen Kindern ein ernsthaftes gesundheitliches Risiko darstellen

19. Oktober 2015 – Auch Eltern müssen sich zunehmend mit theragenomischer und personalisierter Medizin befassen. Dies, um für sich selber auf dem neuesten Stand zu sein, und vor allem auch, um die Auswirkungen moderner Theragenomik auf ihre Kinder einschätzen zu können. Als Paradebeispiel für diese Feststellung kann die Untersuchung der Amerikanischen Food &

Read more ›

Tags: , , , , , , , , ,

BRCA1 und BRCA2 Genetische Tests: Angelina Jolie hat sich beide Brüste operativ entfernen lassen, um das Brustkrebsrisiko zu minimieren.

 14. Mai 2013 – Der nachfolgende Text ist heute in Spiegel Online Panorama erschienen und hier in unverändertem Wortlaut wiedergegeben. Ähnliche Texte sind heute in allen Print- und Online-Medien weltweit erschienen. Der Artikel macht auf die enorme Tragweite aufmerksam, welche genetisches Testen und die damit verbundene mögliche Offenlegung von ernsthaften gesundheitlichen Risiken für eine einzelne Person haben kann.

Read more ›

Tags: , , , , , , ,

Ergänzungen der Produktinformationen hinsichtlich des Risikos für das Auftreten schwerer Hautreaktionen erforderlich für Arzneimittel welche die Wirkstoffe Carbamazepin, Oxcarbamazepin, Lamotrigin, Phenobarbital, Phenytoin, Sulfamethoxazol, Sulfasalazin, Sulfadiazin, Meloxicam, Piroxicam, oder Nevirapin enthalten.

24. Januar 2013 – Es gibt zunehmend Hinweise für einen Zusammenhang zwischen genetischen Markern (Allele) und dem Auftreten von unerwünschten Arzneimittelwirkungen der Haut wie Stevens-Johnson Syndrom (SJS), Toxisch Epidermaler Necrose (TEN), Arzneimittelexanthem mit Eosinophilie und systemischen Symptomen (DRESS-Syndrom), weniger schwerer akuter generalisierter exanthematischer Pustulose (AGEP), und makulopapulösem Ausschlag besteht,

Read more ›

Tags: , , ,

Clopidogrel-haltige Arzneimittel (Plavix®, Iscover®): potentielle Wechselwirkungen mit Protonen-Pumpen-Inhibitoren (PPIs)

6. August 2009 – In einer Mitteilung vom 4. August 2009 bittet das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) um dringende Beachtung der aktualisierten Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen in der Fachinformation zu Clopidogrel [Plavix] und Clopidogrel [Iscover]. Zu den Änderungen werden Rote-Hand-Briefe versendet. Hier folgend finden sie den leicht editierten und gekürzten Inhalt des Rote Hand Briefes für Plavix®.

Read more ›

Tags: , , , , , , , ,

thasso: zustände

thasso: kurzmitteilungen

thasso post: magazin

View my Flipboard Magazine.

thasso: kategorien

thasso: archive

thasso: einfacher chat

You must be a registered user to participate in this chat.

Top